Kunst im Rahmen

Um die Welt zu verstehen, bewege ich mich schon immer gerne an Nahtstellen und erforsche Übergänge. Um zum Beispiel zu verstehen, was SPIEL ist, suche ich dort, wo das Spiel kippt und das Spielerische verliert. Um Schönheit zu verstehen, forsche ich dort, wo sie ins Lächerliche abgleitet. Spannend sind für mich auch immer innere Konflikte, die normalerweise auf ein Entweder-oder hinauslaufen. Ich suche nach dem Sowohl-als-auch.

Als Ästhet und Naturliebhaber habe ich erforscht, wie sich beispielsweise High Heels und Bergtouren kombinieren lassen (natürlich nicht praktisch, sondern in der künstlerischen Verarbeitung) oder Latexbodies mit Blumen. Habe Holzfundstücke in einen Rahmen gesetzt, um ihnen eine Bühne zu bieten und sie erzählen zu lassen. In den Drucken lässt sich scheinbar Abstraktes schaffen mit  realen Motiven und ein wenig Photoshop.

Die Holzobjekte erden, beruhigen und zentrieren. Die Drucke sind hochschwingend, wirken befreiend und erfrischend. (Beides ist auf den kleinen Fotos hier in der Web-Gallerie nur bedingt zu sehen.)

Ich entwickle meine Objekte immer in Serien, die eine ästhetische Idee umspielen. Manche davon biete ich individualisiert an, das heißt, sie entstehen nach einer Fotosession mit Ihnen (zB. FREIKÖPFE, KALLAT, GUT VERNETZT, SCHÖNFREI).

Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf, wenn Sie sich für ein bestimmtes Werk interessieren oder Lust haben, sich in einem individualisierten Werk zu verewigen.